Home


Gewinner 2015

Gold

In der Kategorie Gold wurden folgende drei Gewinner-Unternehmen ausgezeichnet:
Chiemgaukorn, Georg Thalhammer e.K. und die Hofmolkerei "Zum Marx". 

Bayerischer Reis - Chiemgaukorn, Naturland

Reis aus Bayern? Bei dieser Spezialität handelt es sich nicht um Reis im botanischen Sinne, sondern um poliertes Getreide. Julia Reimann und Stefan Schmutz bauen auf ihrem Naturland-Hof im Chiemgau alte Getreidesorten an, die eine hohe Nährstoffdichte und hochwertiges Protein aufweisen. Verarbeitet werden diese zu „Bayerischem Reis“. Dieser „Urgetreide-Mix“ enthält Perl-Emmer, Perl-Einkorn und Perl-Dinkel. Durch das Polieren der Getreidekörner nimmt das Getreide mehr Wasser auf, was die Kochzeit erheblich reduziert: in 25 Minuten ist zum Beispiel ein Gemüserisotto fertig – ein Einweichen der Körner ist nicht nötig. Der Bayerische Reis eignet sich als Füllung für Gemüse, kann wie Reis als Beilage verwendet werden und schmeckt köstlich als Salat oder Bratlinge. Das Getreide für den Bayerischen Reis stammt ausschließlich aus eigenem Anbau. Neben alten Getreidesorten wachsen auf den Feldern Buchweizen und Linsen, Leinsamen, Hanf und Leindotter – weiter verarbeitet zu Ölen, Nudeln, Mehl und Grieß. Die insgesamt 80 Chiemgaukorn-Produkte gibt es im Hofladen, in Naturkostläden, Bio-Supermärkten oder über den Onlineshop.

Mehr Informationen finden Sie unter: www.chiemgaukorn.de

Kürbisketchup - Fa. Georg Thalhammer e.K.

Tomatenketchup kennt jeder - doch Kürbisketchup? Mit 70% Kürbisanteil, einem für Ketchup geringen Zuckeranteil und weiteren Bio-Zutaten ist das Kürbisketchup von Georg Thalhammer ein passender und vollwertiger Begleiter zu Gemüse, Fleisch, Fisch, Pasta, Reis und auch klassisch zu Currywurst und Pommes. Für das vegane und glutenfreie Ketchup werden die Hokkaido-Kürbisse zunächst zu Kürbispüree verarbeitet. Die Kürbisse stammen ausschließlich aus Deutschland – mindestens zu 80% aus Bayern. Um die Ertragssituation auf Biohöfen zu verbessern, verarbeitet das 2008 gegründete Unternehmen  ausschließlich Kürbisse, die aufgrund kleiner Schönheitsfehler nicht in den Handel gelangen. So erfolgen Kürbisanbau und Vermarktung in enger Kooperation mit den Bio-Landwirten aus der Region.
Neben Kürbisketchup, -püree und -nudeln vertreibt das Unternehmen auch Pestoprodukte aus Bio-Kräutern und Bärlauch aus zertifizierter Wildsammlung. Die Produkte erhalten Sie in Regional- und Dorfläden in den Landkreisen Main-Spessart und Würzburg sowie über den Onlineshop des Unternehmens.


Mehr Informationen finden Sie unter: www.georg-thalhammer.de

Heumilchjoghurt natur - Hofmolkerei "Zum Marx"

Der Naturjoghurt wird in der hofeigenen Molkerei der Familie Westenrieder im bayerischen Pfaffenwinkel aus Bio-Heumilch hergestellt. In den Sommermonaten sind die Kühe auf der kräuterreichen Weide, im Winter werden sie mit Heu von den eigenen Flächen gefüttert. Silage kommt nicht in die Tröge. Die kräuterreiche Fütterung der Milchkühe trägt zu dem besonders milden Geschmack und dem hohen Nährstoffgehalt der Milch bei. Durch den Verzicht auf Magermilchpulver ist der Joghurt etwas flüssiger als industriell produzierte Joghurts. Die ausschließliche Heumilchproduktion wirkt sich auch auf die Artenzusammensetzung auf den Weiden aus: Die Vielfalt an Kräutern und Gräsern hat seither deutlich zugenommen, da die Wiesen weniger oft gemäht werden.
Der Bio-Heumilchjoghurt, den es auch in verschiedenen Fruchtvarianten gibt, ist unter der Marke „Unser Land“ in gut sortierten Lebensmittelmärkten beziehungsweise in den Naturkost- und Dorfläden der Region erhältlich.

Mehr Informationen finden Sie unter: www.hofmolkerei-marx.de