Home


Gewinner 2017

Gold

Die drei Auszeichnungen in Gold gingen an: MUSTEA, Tagwerk Biometzgerei und Chiemgaukorn.

MUSTEA Quittenlamm - MUSTEA, Bioland

 

Die Quitte kann viel mehr als nur Gelee: Das zeigt Marius Wittur mit den Produkten, die er aus den 100 verschiedenen Quittensorten von seinem MUSTEA Quittenhof im fränkischen Untereisenheim herstellt. In seiner neuesten Kreation, dem MUSTEA Quittenlamm (erhältlich online und im Hofladen) vereinen sich die Früchte mit den Schafen, die den Unterwuchs auf den Quittenbaumfeldern beweiden. In den Gläsern mit fränkischer Lammbratwurst kommt einiges zusammen: Der Sortenerhalt von Quitten, die im fränkischen Weinbauklima ein besonders intensives Aroma entwickeln. Die Schafe der alten, gefährdeten Landrasse Coburger Fuchsschaf, die auf den ganzjährig verfügbaren Weideflächen ein artgerechtes Leben führen. Die stressfreie Schlachtung, gut für Schaf und Fleischqualität. Die besonders hohe Qualität der Wurst aus reinem Lammfleisch, das aus dem ganzen Schlachtkörper samt Edelteilen gewonnen wird. Und ein umwerfend feiner Geschmack. Diese Wurst ist eine Offenbarung!

 

Weitere Informationen: www.mustea.de

Rosmarinschinken - TAGWERK Biometzgerei GmbH, Bioland

 

Der leichte Rosmarinschinken der Tagwerk Biometzgerei in Niederhummel im Landkreis Freising zergeht auf der Zunge. Dabei entfaltet sich ein zarter, saftiger Schinkengeschmack mit köstlich dezentem Rosmarinaroma. Die edlen und frischen Zutaten Schweinelende und Rosmarin verbinden sich in besonders schonender Verarbeitung zum Gaumenschmaus. Ganz sicher schmeckt man hier auch die generelle Arbeitsweise dieser noch ganz jungen Bio-Metzgerei: Die Tiere stammen ausschließlich von Bio-Höfen aus der Region und werden hier als Ganzes verarbeitet. Alle Fleisch- und Wurstwaren werden selbst hergestellt, von der Schlachtung bis zum Endprodukt, es gibt keinen Zukauf von Fleischteilen. Gearbeitet wird im Warmfleischverfahren – ohne Nitritpökelsalz, und sowieso ohne Phosphate, Geschmacksverstärker und andere Zusatzstoffe. Sämtliche Gewürzmischungen werden selbst hergestellt. Der Prozess der Schlachtung wird so stressfrei wie möglich gestaltet – größtmögliches Tierwohl geht hierbei Hand in Hand mit einer besonders hohen Fleisch- und Wurstqualität.

Weitere Informationen: www.tagwerkbiometzgerei.de

Chiemgauer Knuspertaler "Gemüsegarten" - Chiemgaukorn, Naturland

 

Schnelle Küche – vollwertig, lecker und rundum gesund? Dass das möglich ist zeigen die köstlichen, innen luftigen und außen schön knusprigen Chiemgauer Knuspertaler aus geschrotetem Buchweizen. Die fertige, in der Zubereitung ganz einfache Mischung ist verfeinert mit getrocknetem Gemüse und Kräutern, getreidefrei und kommt ohne jegliche Zusatzstoffe aus. Hergestellt wird sie im Chiemgau auf dem Naturlandhof von Julia Reimann und Stefan Schmutz. Unter dem Motto „Vielfalt bewahren“ haben sich die beiden ganz dem Anbau von alten Kulturpflanzen verschrieben: Auf ihren bunt blühenden Feldern wachsen u.a. Leindotter, Leinsamen, Hanf, Emmer, Einkorn, Linsen und natürlich der Buchweizen für die Knuspertaler. Bienen, bodenbrütende Vögel und andere Wildtiere fühlen sich hier pudelwohl, besondere Anbaumethoden wie Mischkulturen und Untersaaten schaffen ein Maximum an Ökologie auf dem Acker. Die Ernte wird direkt auf dem Hof zu einer breiten Palette von natürlichen Lebensmitteln verarbeitet. Man findet sie im Hofladen, über den Online-Shop, in Bioläden und Biosupermärkten.

Weitere Informationen: www.chiemgaukorn.de