Home


Gewinner 2018

Gold

Die drei Auszeichnungen in Gold 2018 gingen an: Herrmannsdorfer Landwerkstätten, Schaukäserei Wiggensbach, Pichler Biofleisch.

Herrmannsdorfer Landhuhn in der Brühe - Herrmannsdorfer Landwerkstätten, Biokreis

Was ist ein Landhuhn? Die Herrmannsdorfer Definition geht so: Die eigenen Eier der Zweinutzungsrassen Sulmtaler und Les Bleues werden direkt in Herrmannsdorf ausgebrütet. Alle Küken dürfen weiterleben. Legehennen wie Masthähnchen verbringen ihr Leben in Kleingruppen in Mobilställen mit ständig frischem Auslauf. Die Gockel werden nach ca. 5 Monaten im Herrmannsdorfer Hühnerschlachthaus von Hand geschlachtet. Und was ist eine Herrmannsdorfer Brühe? Die halbierten Gockel werden zusammen mit frischer Petersilie und Gewürzen mindestens 2,5 Stunden lang gekocht. Das ausgelöste Fleisch kommt mit der Brühe ins Glas und kocht dort zusammen mit Karotten und Lauch noch einmal für 3 Stunden. Herrmannsdorfer Landhuhn in der Brühe: Das ist köstliche Hühnersuppe von höchster Qualität, die ihre wohltuende, kräftigende Wirkung vom ersten Löffel an entfaltet. Und jeder Löffel fördert den Wiederaufbau der bäuerlichen Hühnerzucht von Zweinutzungsrassen. Diese Suppe ist Gold wert!

 

Weitere Informationen: www.herrmannsdorfer.de

Allgäuer Glücksmomente: d` kräftige - Schaukäserei Wiggensbach eG, Bioland/demeter

Die Wiggensbacher Käsetruppe kann auf Vieles stolz sein: auf die 100%-ige Verwendung von Bio-Heumilch zum Beispiel, geliefert von 17 Landwirten im Umkreis von nur 20 km. Oder auf ihr effektives Energiekonzept aus eigener Photovoltaik und Wärmerückgewinnung. Und natürlich auf ihre Allgäuer Käsespezialitäten, die in ihrem rund-wie-ein-Käselaib laufenden, genossenschaftlich organisierten Betrieb in handwerklicher Tradition hergestellt werden. Ganz besonders stolz sind die Wiggensbacher derzeit aber auf ihren erst 2017 eingeweihten Natur-Ziegelgewölbekeller. In diesem darf der „Kräftige“ aus der Dreier-Reihe der „Allgäuer Glücksmomente“ 10 Monate lang in natürlichem Klima eine in ganz Bayern exklusive Reifezeit durchlaufen. Dabei entsteht ein einzigartiges Aroma, durchsetzt von feinen (Stein-)Salzkristallen. Ein herzliches Dankeschön nach Wiggensbach für diese ungemein köstliche Art, Allgäuer Glücksmomente auch mit Menschen jenseits des Allgäus zu teilen!

Mehr Informationen auf www.schaukaeserei-wiggensbach.de

Bruderhahn-Kräuter-Wurzen - Pichler Biofleisch, Bioland/Naturland

 

Seitdem bekannt ist, dass die männlichen Geschwister der Legehennen in der Regel schlüpfen, um sofort getötet zu werden, ist das Thema in aller Munde. So eine Sauerei will keiner! Aber die Haltung von Zweinutzungshühnern und die Aufzucht der männlichen Küken zu Bruderhähnen ist nur dann eine echte Alternative, wenn sich für deren Fleisch auch eine Verwendung findet. Pichler Biofleisch zeigt mit den Bruderhahn-Kräuter-Wurzen, wie das gelingen kann: Sie enthalten ausschließlich Hähnchenfleisch von Zweinutzungshühnern. Das passt gut zu dem Münchner Unternehmen, das sich mit einer betriebseigenen Tierschutzbeauftragten und als zertifiziertes Mitglied von „Ethikfood“ einem besonders hohen Tierwohl-Standard verpflichtet hat.

Für die Bruderhahn-Kräuter-Wurzen wird das Hähnchenfleisch mit Rindfleisch vermischt, köstlich gewürzt und schließlich geräuchert. Die Bruderhahn-Kräuter-Wurzen sind ein echter Gaumenschmaus und zugleich ein Bekenntnis von Hersteller wie Genießer: Ja zu Fleisch, aber bitte mit Verantwortung!

Mehr Informationen auf www.biometzgerei-pichler.de